Logo Header
Home
Aktuell
Projekte
Lemberg
Verein
der Verein
Leitbild
Gremien
Statuten
Info
Kontakt / Links
de en

Warum Schiwa Semlja?

Die Erde will neu werden, und das kann sie nur mit Hilfe des Menschen, durch seine Zuwendung und sein liebevolles und sachgemässes Pflegen und Mitgestalten.
Diese Liebe zu den Naturreichen und zur "Mutter Erde" lebte gerade in Mittel- und Osteuropa über Jahrhunderte in den Menschen, wurde aber während der letzten Jahrzehnte durch die Planwirtschaft mit ihrem Raubbau an der Erde verdrängt.
Wir sehen es als unsere Aufgabe an, zusammen mit initiativen ukrainischen Bauern und Gärtnern neue Wege für das Gedeihen der Landbaukultur zu suchen.

Zielsetzung

Wir sehen in der Anwendung der biologisch-organischen und biologisch-dynamischen Landbaumethode einen solchen Weg.
Dies heisst für uns: Nachhaltige Pflege der Erde und die Bildung von gesunden Hoforganismen, Anwendung der biologisch-dynamischen Präparate und bodenschonende, energiesparende Bewirtschaftung. Wir legen Wert auf die Pflege der Beziehungen zwischen Mensch, Tier, Pflanze, Erde und Kosmos.
Wir unterstützen den Aufbau regionaler Strukturen für die Vermarktung der Produkte. Diese sollen den Kunden eine regelmässige Belieferung mit Qualitätsprodukten und den Höfen ein regelmässiges
Einkommen sichern.

Grundlagen

Wir stützen uns auf ein breites Fachwissen der biologisch-organischen und der von Rudolf Steiner begründeten biologisch-dynamischen Landwirtschaftsmethode, sowie bodenschonenden Bewirtschaftungsweisen.

Fachliche Konzeption der Arbeit

Unsere Erfahrung zeigt, dass die Bauern freundschaftlich begleitet sein wollen. Dies schafft die Basis für Vertrauen und Bereitschaft, sich auf länger dauernde Prozesse einzulassen und sie durchzutragen.
Die fachliche beratende Begleitung wird mit Kursen, Seminaren, Vorträgen und mit Hilfe von Publikationen verstärkt. Wir unterstützen unsere ukrainischen Partner auf ihrem Weg zur Unab- hängigkeit und Selbständigkeit.
Ausserdem beruht unsere Unterstützung auf einer langjährigen Beratung im fachspezifischen Bereich und in der Bestrebung, gesunde Höfe mit zu gestalten und die daraus hervorgehenden Erfahrungen weiterzugeben.

Strukturen und Organisation

Zu fördernde Projekte werden aufgrund eines formalisierten Prozesses evaluiert, bewilligt und abgewickelt.

Lokale oder schweizerische Berater werden vom Verein finanziert.

Darüber hinaus gehende finanzielle Hilfe wird grundsätzlich in Form von tief verzinslichen Darlehen gewährt.

Wo möglich versuchen wir mit anderen Organisationen mit ähnlicher Zielsetzung zusammen zu arbeiten.

 

 

Rorbas, 6. März 2016

Impressum