Projekt Landwirtschaftspraktika

Jährlich kommen mehrere Gruppen oder Schulklassen für ein Landwirtschafts- oder Baupraktikum auf den Hof. Anfang September beispielsweise die 10. Klasse aus Dnjepro für ihr Landwirtschaftspraktikum. Sie wurde begleitet von der Klassenbetreuerin Julia, der Handarbeitslehrerin Lena und dem Gartenbaulehrer Michailo.

Es war eine schöne Zeit mit den unternehmungsfreudigen, freundlichen und fröhlichen Jugendlichen. Die Klasse und ihre Betreuer haben den Hof nicht unverändert wieder verlassen.

Die nachfolgenden Bilder zeigen einige Spuren ihres Wirkens.

Fürs Mittagessen sorgte jeweils unsere Hof-Köchin, unterstützt von drei Jugendlichen. Zusammen kochten sie für ca. 50 Leute, für die Hofbelegschaft und die Klasse. Morgen- und Abendessen machten die Schüler selber in unserer grossen, praktischen Küche.

Am Anfang des Aufenthalts gibt es immer zuerst eine Exkursion über das Farmgelände mit seinen verschiedenen Bereichen.

Die Freizeit will nicht nur verdient, sondern auch genossen sein.

So manche Stunden haben die Jugendlichen auf dem Gemüsefeld damit zugebracht, die Futterrüben vor dem Unkraut zu retten …

Auch im Garten sorgten sie für Ordnung.

Kompost aufsetzen ist eine interessante Tätigkeit, eine Landart besonderer Art.

Rebeln von Kornblumen.

Samen gewinnen

Eine grosse Leistung war die Rückeroberung eines Teils des Technikparkplatzes von der Natur. Teile unserer „Ersatzteillager“ in Form von ausgedienter Technik waren schon wieder von Gras und Gebüsch überwuchert. Die Schüler haben zuerst alle Backsteine am richtigen Ort gestapelt, und dann den Asphalt wieder freigelegt und Platz geschaffen für Ordnung.

EIN GROSSES DANKESCHÖN NACH DNJEPRO IN DIE 10. KLASSE !